SV Wollishofen 2, 1. Liga - Zentral

Mannschaftsleiter:Wolfgang Schott, 0447240949, wolfgang.schott"at"bluewin.ch


2. Runde

St. Gallen 2 2060 3.5:4.5 Wollishofen 2 2056
Marcel Mannhart 2151 0.5:0.5 Patrick Eschmann 2133
Emilian Hofer 2209 0.5:0.5 Daniel Good 2204
Noah Fecker 2041 1:0 Frank Schmidbauer 2069
Jörg Jenal 2099 0:1 Joachim Kambor 2109
Michael Nyffenegger 2025 1:0 Tim von Flüe 2006
Roman Schmucki 2081 0:1 Florian Bous 1998
Yesin Chennaui 1889 0.5:0.5 Wolfgang Schott 1912
Peter Bischoff 1986 0:1 Claude Douguet 2016
Wolfgang Schott berichtet über den Spielverlauf»

Wollishofen 2 gewinnt gegen St. Gallen 2 knapp mit 4.5:3.5 Brettpunkten. Daniel einigte sich mit seinem Gegner auf ein Remis. Danach verlor Tim. Nach seinen Aussagen spielte er an diesem Nachmittag einfach schlecht. Ausgesprochen gut lief es hingegen bei Claude, denn er konnte seinen Gegner in einer kämpferisch geführten Partie bereits im Mittelspiel besiegen. Alle anderen Partien waren hart umkämpft und wurden erst im Endspiel entschieden. Ich erreichte ein gleichfarbiges Läuferendspiel mit klarem Positionsvorteil. Leider konnte ich diesen nicht in einen Sieg umwandeln. Florian kämpfte in seinem Endspiel mit einem Springer und zwei Mehrbauern gegen einen Turm. Er gewann dieses Endspiel sehenswert. Zu diesem Zeitpunkt kämpften am Spitzenbrett beide Spieler verbissen, vielleicht etwas zu verbissen. Patricks Gegner willigte erst in ein Remis ein, als nur noch ein Bauer (ohne Umwandlungschance) auf dem Brett stand. Danach wurde der Wettkampf zu unseren Gunsten entschieden, indem Joachim ein kompliziertes Turmendspiel gewann. Zum Schluss verlor Frank sein Turmendspiel gegen ein erstaunlich gut spielendes vierzehnjähriges Nachwuchstalent. Diese Niederlage verdarb uns aber nicht unsere Freude über den schönen, hart erkämpften Sieg gegen St. Gallen.       


1. Runde

Wollishofen 2 2087 5.5:2.5 SG Zürich 3 2056
Thomas Wyss 2251 0:1 Thijs Laarhauen 2234
Daniel Good 2204 0.5:0.5 Pawel Silberring 2205
Patrick Eschmann 2133 1:0 Alan Berset 2084
Joachim Kambor 2109 1:0 Toni Preziuso 2052
Frank Schmidbauer 2069 1:0 Severin Walser 2018
Claude Douguet 2016 1:0 Leonhard Züst 1996
Tim von Flüe 2004 0:1 Benjamin Brandis 1955
Wolfgang Schott 1912 1:0 Adrian Haas 1902
Wolfgang Schott berichtet über den Spielverlauf»

In der ersten Runde der Schweizerischen Mannschaftsmeisterschaft gewinnt Wollishofen 2 gegen die SG Zürich 3 mit 5.5:2.5 Brettpunkten. Der Wettkampf begann für uns schlecht. Nachdem sich Daniel mit seinem Gegner auf ein Remis einigte, verloren sowohl Thomas als auch Tim. Während Thomas Stellung für mich sehr schwierig zu beurteilen war, stand Tim für lange Zeit besser. Aber dann übersah er eine „kleine“ Kombination seines Gegners und diese führte unmittelbar zur Niederlage. Danach fingen wir uns wieder und gewannen alle restlichen Partien. Natürlich wurden einige dieser Partien etwas glücklich gewonnen. Claude brachte zum Beispiel das Kunststück fertig, zunächst eine klar verlorene Endspielstellung zunächst geschickt zu verteidigen und diese nach einem groben Fehler seines Gegners sogar noch zu gewinnen. Letztendlich entscheiden auch im Schachspiel die Anzahl der gemachten Fehler, und bezüglich dieses Kriteriums war unser Mannschaftssieg auch in dieser Höhe völlig verdient.