SV Wollishofen 1, 1. Bundesliga

Mannschaftsleiter: Marco Gähler


Bericht 5. Runde

Kirchberg 1 - Wollishofen 1 4-4

Heute war nicht schlecht, aber es hätte auch deutlich besser laufen können. Andi einigte sich mit seinem Gegner kurz nach Ende der Eröffnung friedlich. Rogers Springer war schon früh auf Abwegen und der entsprechende Zeitverlust stellte sich leider als entscheidend heraus. Ich glich den Match jedoch kurz darauf mit einem schönen Angriff wieder aus. Oli hatte eine Interessante Partie in welcher er vermutlich generell etwas besser stand, er aber immer gegen den Kontrollverlust ankämpfen musste. Als die Partie sich dann zu einem offenen Schlagabtausch entwickelte, einigte er sich mit dem Gegner aber auf eine Punkteteilung. Die Partien von Michi, Jürgen und Patrick verliefen nach dem Muster: man nehme die Bauern die rumstehen und verwerte diese mit kleineren technischen Schwierigkeiten. Allerdings war Patrick auf der Seite mit weniger Bauern... Zum Schluss stellte leider Thomas noch seine hübsche Partie einzügig ein, so dass wir uns mit einem 4-4 begnügen mussten.

Mannschaftsbericht 4. Runde

Nyon 1 - Wollishofen 1 6-2

Heute war mal wieder das beste Beispiel dafür, dass es eigentlich ziemlich egal ist, wie man nach der Eröffnung steht. Am besten, man steht leicht schlechter und wartet einfach darauf, dass der Gegner einen Fehler macht. Jürgen hat es in dieser Hinsicht vielleicht etwas übertrieben, aber an den meisten anderen Brettern wurde diese Strategie sehr gut umgesetzt.

3. Runde

Gonzen 1 - Wollishofen 1 5-3

Der Match hatte viele Parallelen zur zweiten Runde. Wir waren wiederum geschwächt angetreten (Andi hat sich auch etwas mühsames eingefangen) und damit nicht immer der zweiten Mannschaft Spieler fehlen, sind wir halt nur zu siebt angetreten. Bei uns ging es im heutigen Match um nicht viel, gegen Gonzen habe ich mir keine grossen Chancen ausgerechnet. Oli und Thomas standen dann auch schnell mal passiv und verloren diskussionslos. Febi stand zwar in Ordnung, doch fand er nicht die richtige Fortsetzung und musste sich im Endspiel geschlagen geben. 4 Partien, 4 Schwarz, 0-4. Jürgen stellte einzügig eine Qualität ein, hielt die Stellung aber nach ein paar Ungenauigkeiten des Gegners zusammen. Michi und Roger standen beide leicht besser, gefolgt von einem Kontrollverlust, doch nach Fehler ihrer Gegner gewannen sie doch noch. Ich stand die ganze Partie über besser und konnte in ein Endspiel mit 2 Mehrbauern abwickeln. Dabei fand ich jedoch eine Idee nicht, wodurch ich nicht mehr als ein Remis erzielen konnte. Das Resultat war schlussendlich noch recht knapp, was aber nicht wirklich dem Match entsprach. Hoffentlich bleiben wir in den nächsten Runden von weiteren Absenzen verschont.


2. Runde

Winterthur 1 - Wollishofen 1 4-4

Der Tag fing schon mal schlecht an. Da Patrick leider krank war, musste kurzfristig Georg kurzfristig einspringen, wodurch dafür in der zweiten Mannschaft ein Spieler fehlte... Georg stand dann auch schnell schlecht und verlor diskussionslos. Andi und Oli machten schnell remis. Jürgen opferte vermutlich nicht ganz korrekt einen Bauern, doch seinem Gegner unterliefen ein paar Fehler, wodurch er Haus und Hof gewann. Olivier bekam die seltene Ehre gegen Walter Bichsel anzutreten. Dieser liess zu, dass er auf der e-Linie einen Doppelbauer bekam. Da Walter dann etwas zu zögerlich spielte, konnte Olivier in ein gewonnenes Endspiel abwickeln, welches er mit etwas mehr Mühe als erfordert gewann. Ich stand nach der Eröffnung besser, hatte dann aber 3 mögliche Fortsetzungen. Vermutlich wählte ich die einzige welche Remis war. Das Damenendspiel spielte ich aber schlecht, so dass ich sogar noch verlor. Michi stand in der Eröffnung schlecht, im Mittelspiel gut, aber holte im Endspiel leider nur einen halben Punkt. Markus hatte eine sehr interessante Partie. Im Endspiel Opferte er einen Turm, wie sich herausstellte war dies aber nicht so gut. Sein Gegner fand die beste Fortsetzung aber nicht, so dass er schlussendlich mit Springer und 2 Freibauern eine Zugswiderholung erzwingen konnte.

Einen Punkt gegen Winterthur ist sicher ein guter Start in die neue Saison, auch wenn sogar noch mehr dringelegen wäre...


1. Runde

Wollishofen ist spielfrei.