ZMM 2017/2018 Klasse P/a

Mannschaftsleiter: Wolfgang Schott, 0447240949, wolfgang.schott"at"bluewin.ch


4. Runde

Wollishofen 2 1953 3:3 Riesbach 1 1770
Peter Pfiffner 2055 0.5:0.5 Hans Frischknecht 2038
Andreas Kappler 1891 0:1 Gian Rüfenacht 1959
Thomas Kohli 2016 1:0 Hans Honauer 1710
Wolfgang Schott 1915 1:0 Takashi Suda 1581
Tim von Flüe 1977 0.5:0.5 Martin Tremp 1650
Nicola Schmid 1866 0.5:0.5 Martin Rohner 1679
Wolfgang Schott berichtet über den Spielverlauf »

Wollishofen 2 gewinnt gegen Riesbach 1 mit 3.5:2.5 Brettpunkten. Dieser Wettkampf gegen den Tabellenletzten war für uns besonders wichtig, denn bei einer Niederlage drohte uns der Abstieg. Somit war es selbstverständlich, dass ich unsere besten Spieler einlud. Leider gab es etliche krankheitsbedingte Ausfälle. Andreas und Nicola sprangen kurzfristig ein. Für diese spontane Unterstützung bedanke ich mich. Unser Gegner war klar schwächer eingestuft und auf dem Papier war ein Sieg eine reine Formsache. Am Brett zeigte sich doch wie so oft, dass schwächere Gegner erst besiegt werden müssen. Dies gelang Thomas und mir, Andreas verlor gegen einen stärkeren Gegner, während alle anderen Spieler sich mit einem Remis begnügen mussten. Wichtig ist jedoch für uns, dass wir diesen Wettkampf gewonnen haben. Das Abstiegsgespenst ist vertrieben und wir können nun in der letzten Runde ohne Leistungsdruck gegen die SG Zürich 2 antreten.


3. Runde

Chess4Kids 1 2017 3:3 Wollishofen 2 1957
Christian Bussard 2231 1:0 Peter Pfiffner 2056
Mirko Mikavica 2158 1:0 Patrick Frank 1973
Timo Schönhof 2007 0:1 Martin Schulthess 2032
Milos Milovanovic 1854 0:1 Andreas Kappler 1891
Aschrof Mukhles 1836 0:1 Wolfgang Schott 1910
Noe Lassoed 0 1:0 Martin Geyer 1883
Wolfgang Schott berichtet über den Spielverlauf »

Wollishofen 2 spielte gegen die Chess4Kids 1 unentschieden. An diesem Abend trafen wir nicht auf eine – wie der Name versprach – Kindermannschaft, sondern mehrheitlich auf Spieler des Schachclubs Gligoric. Unsere Aufgabe war somit besonders an den beiden Spitzenbretter nicht einfach: Peter und Patrick mussten gegen deutlich stärkere Spieler antreten. Sie wehrten sich zwar tapfer, aber beide verloren. Gut sah es dagegen für uns an den drei hinteren Brettern aus: Andreas und ich liessen unseren Gegnern keine Gewinnchance und auch bei Martin Geyer glaubte ich lange Zeit an einen möglichen Sieg. Leider verlor er den Faden und musste aufgeben. Somit musste Martin Schulthess gewinnen, um den Schaden zu begrenzen. Objektiv gesehen stand er schlechter, aber er schaffte es wie schon so oft mit seinem taktischen Gespür, seinen Gegner auszutricksen. Der 3:3 Endstand war sicherlich das gerechte Ergebnis an diesem spannenden Schachabend.


2. Runde

Wollishofen 2 1976 1.5:4.5 Nimzowitsch 1 2038
Peter Pfiffner 2055 0:1 Arthur Tönz 2156
Martin Schulthes 2032 0:1 Martin Stehli 2141
Thomas Kohli 2016 0.5:0.5 Peter Hohler 2139
Tim von Flüe 1977 0:1 Hubert Ludin 1904
Andreas Kappler 1891 1:0 Heinz Vifian 1890
Martin Geyer 1883 0:1 Thomas Heerd 2006
Wolfgang Schott berichtet über den Spielverlauf »

Wollishofen 2 verliert gegen Nimzowitsch 1 hoch mit 4.5:1.5 Brettpunkten. Während wir in der 1. Runde völlig unnötig gegen einen gleich starken Gegner verloren, spielten wir in dieser Runde gegen einen starken Gegner zwar besser, konnten aber die erwartete Niederlage nicht verhindern. Gelobt werden müssen in unserer Mannschaft Thomas und Andreas: Thomas verteidigte sich geschickt in einem schwierigen gleichfarbigen Läuferendspiel gegen einen uns bekannten starken Gegner und trotze ihm ein Remis ab. Andreas hingegen besiegte seinen Gegner mit einem gekonnt geführten Königsangriff. Gratulation zu dieser schönen Partie. Nach den beiden Niederlagen in den beiden Startrunden müssen wir nun im nächsten Match punkten, um die Abstiegszone endlich zu verlassen.     


1. Runde

ASK Réti 2 1905 5:1 Wollishofen 2 1972
Peter Pfister 2065 1:0 Martin Schulthess 2032
Jon Florin 1938 0:1 Peter Pfiffner 2055
Eugen Fleischer 1948 1:0 Patrick Frank 1973
Sebastian Wüthrich 1824 1:0 Tim von Flüe 1977
Walter König 1815 1:0 Wolfgang Schott 1910
Christian Suter 1837 1:0 Martin Geyer 1883
Wolfgang Schott berichtet über den Spielverlauf »

Wollishofen 2 verliert gegen Réti 2 mit 5:1 Brettpunkten. Diese hohe Niederlage gegen eine schwächer eingestufte Mannschaft überrascht zwar, geht aber aufgrund der gezeigten Leistung völlig in Ordnung. Tim und ich verloren ohne grosse Gegenwehr schnell. Patrick und Martin Geyer waren auch nicht allzu motiviert und Martin Schulthess mishandelte irgendwie seine Partie. Drei weitere Niederlagen war die logische Folge. Lediglich Peter rettete unsere Ehre durch einen Sieg. In den nächsten Runden werden wir zeigen, dass wir besser und vor allem erfogreicher Schach spielen können.