SV Wollishofen 2, 1. Regionalliga Zone C

Mannschaftsleiter: Tim von Flüetim66 "at" gmx.ch


5. Runde

Winterthur 3 1942 3:3 Wollishofen 2 1945
Severin Vogt 2089 1:0 Florian Bous 1982
Phililpp Jenny 1903 0:1
Georg Kradolfer 2092
Roman Freuler 2045 1:0 Nicola Schmid 1878
Samuel Bär 1887 0:1 Frank Schmidbauer 2017
Loris Gamsa 1854 0:1 Carlos Arocha 1723
Salim Turki 1876 1:0 Tim von Flüe 1976
Tim von Flüe berichtet über den Spielverlauf »

Gegen Winterthur 3 erkämpfte sich Wollishofen 2 ein Unentschieden und somit einen weiteren Mannschaftspunkt. Am gestringen Schachnachmittag gab es in diesem Match nur Sieger und Verlierer. Zu den Siegern aus wollishofer Sicht gehörten Georg, Frank und Carlos. Georg überspielte seinen Gegner und gewann schnell. Bei Frank dauerte es ein bisschen länger, bis er sich durchsetzte. Eine schwierige Stellung hatte Carlos, aber er spielte diese souverän zu Ende. Der beste Winterthurer kannte die sizilanische Variante wohl besser als Florian und fügte ihm schlussendlich eine klare Niederlage zu. Nur wegen einer Zeitüberschreitung verlor Nicola. Schade, die Partie war ziemlich ausgelichen. Und auch ich musste mich geschlagen geben. Mein katalanicher Angriff funktionierte gestern überhaupt nicht. Nächste Runde gehts jetzt um die Wurst. Gegen Olten müssen wir punkten!

4. Runde

Wollishofen 2 1982 1.5:4.5 Bruggi 1 2070
Georg Kradolfer 2092 0.5:0.5
Gligor Milosevic 2217
Frank Schmidbauer 2017 0:1 Sladjan Jovanovic 2160
Florian Bous 1982 0:1 Jörg Priewasser 2051
Thomas Kohli 2028 1:0 Sasko Ristevski 1963
Martin Geyer 1797 0:1 Panayotis Adamantidis 2080
Tim von Flüe 1976 0:1 Vili Saric 1951
Tim von Flüe berichtet über den Spielverlauf »

Leider wieder ersatzgeschwächt mussten wir gegen Brugg 1 ran. Die Aarauer reisten mit einer Top-Mannschaft an. So hatten wir es nicht gerade einfach. Trotzdem konnten wir die einzelnen Partien relativ lange ausgelichen halten. Ein Unentschieden erkämpfte sich schlussendlich aber nur Georg. Frank, Florian, Martin und mir gelang dies leider nicht. Einige Ungenauigkeiten und falsche Entscheide waren wohl der Grund. Einen guten Schachnachmittag erwischte hingegen Thomas. Er spielt stark und gewann sein Match. Dies machte aber die bittere Kanterniederlage nicht wirklich erträglicher. Die nötigen Punkte für diese Saison müssen wir nun in den restlichen Runden sammeln.

3. Runde

Letzi 1 1984 3.5:2.5 Wollishofen 2 2025
Jaroslaw Bukwa 2011 1:0 ff
   
Shardul Paricharak 2003 1:0 Joachim Kambor 2176
Laurent Schneider 1950 0:1 Florian Bous 1982
Roland Löhr 2035 0.5:0.5 Frank Schmidbauer 2017
Ian Cary 1993 1:0 Walter Onda 1974
Kurt Glatzfelder 1912 0:1 Tim von Flüe 1976
Tim von Flüe berichtet über den Spielverlauf »

Wegen eines kurzfristigen Ausfalls eines Spieler der ersten Mannschaft konnte Wollishofen 2 den Wettkampf nur zu fünft bestreiten. Selbstverständlich versuchte ich am Freitag Abend noch Ersatz zu finden. Ich führte zig Telefonate, leider vergebens. Da Letzi 1 mit einer starken Mannschaft antratt, gelang es uns nicht den FF-Punkt wettzumachen. So verloren wir leider das Match knapp. Der Spassfaktor hielt sich beim ganzen WO2-Team an diesem Nachmittag in Grenzen. Dank an jene die da waren.

2. Runde

Wollishofen 2 2053 2:4 Zug 1 2052
Georg Kradolfer 2101 0:1 Laszio Horvath 2194
Patrick Eschmann 2202 0:1 Richard Zweifel 2117
Frank Schmidbauer 2036 0:1 Roman Deuber 2021
Thomas Kohli 2016 1:0 Serge Wilhelm 2031
Florian Bous 1989 0.5:0.5 Willi Dürig 2090
Tim von Flüe 1977 0.5:0.5 Cyrill Leuthold 1863
Tim von Flüe berichtet über den Spielverlauf »

Gegen Zug 1 kassierte Wollishofen 2 eine empfindliche Niederlage. Dies obwohl vom ELO-Schnitt her eigentliche ein ausgeglichenes Match erwartet werden durfte. An den vorderen Brettern lief es den Wollishofer überhaupt nicht. Sowohl Georg, Patrick wie auch Frank verloren ihre Partien. Mein Remis war auch eher glücklich. Mein Gegner fand in besserer Stellung nicht die gewinnbringenden Züge. Das Unentschieden von Florian dagegen, war voll ok. Er spielte gegen einen der stärkeren Zuger. Für das Highlight aus wollishofer Sicht sorgte Thomas, er spielte überzeugend und gewann. Aber an der Mannschaftsniederlage änderte das auch nichts mehr. Machen wir's das nächste Mal besser!

 

1. Runde

Herrliberg 1 2011 3:3 Wollishofen 2 1978
Jürg Leemann 1835 0.5:0.5 Frank Schmidbauer 2036
Marcel Bodmer 2033 0:1 Joachim Kambor 2168
Walter Zollinger 2015 0.5:0.5 Florian Bous 1989
Paul Remensberger 2069 0.5:0.5 Tim von Flüe 1977
Hansjörg Illi 2047 1:0 CarlosArocha 1726
Rodrigo Meier 2065 0.5:0.5 Walter Onda 1971
Tim von Flüe berichtet über den Spielverlauf »

Leider hatte Wollishofen 2 einige Absagen zuverzeichnen, aber ich schaffte es dann doch noch eine komplette Mannschaft zusammen zubringen. Da auch Herrliberg nicht mit der absoluten Toppmannschaft antratt, rechnete ich mir durchaus Chancen aus. Es entwickelte sich ein spannendes Match. Bald einmal meldeten mir Florian und Walter ihre erzielten Resultaten, zweimal Remis. Ich spielte noch ein wenig und einigte mich dann auch mit meinem Gegner auf Unentschieden. Carlos hatte in seinem Turmendspiel zwei Bauern weniger und musste wenig später die Niederlage aktzeptieren. Nicht wirklich besser stand Joachim. Ich dachte schon, das wars. Der Wettkampf ist verloren. Doch Joachims Gegner fand die siegbringenden Züge nicht und verlor noch. Es stand 2.5:2.5 und Frank spielte ja noch. Seine Stellung war ziemlich geschlossen. Und mit den schwarzen Steinen war da auch nichts mehr zumachen. Nach der Punkteteilung endete auch das Match unentschieden. Angesichts der Umstände ein gutes Resultat. Merci an alle Akteure. Und ein spezieller Dank an Carlos und Walter für die Unterstützung.