ZMM 2017/2018 Klasse P/b

Mannschaftsleiter: Georg Kradolfer,  044 482 83 41, georg "at" kradolfer.info


4. Runde

Wollishofen 3 1693 1:5 Letzi 1 1999
Georg Maas 1810 0:1 Werner Brunner 2039
Oskar Willimann 1869 1/2:1/2 Roland Löhr 2035
Albert Huguenin 1540 0:1 Shardul Paricharak 2003
Elias Welti 1643 0:1 Jarek Bukwa 2011
Hansruedi Obrecht 1702 0:1 Ian Cary 1993
Christian Meier 1592 1/2:1/2 Clement Richet 1910
Georg Kradolfer berichtet über den Spielverlauf »

Da empfingen wir einen bärenstarken Gegner, der an jedem Brett im Schnitt 300 Elopunkte mehr auf die Waage brachte. Unser Team kämpfte gut und hatte den einen oder anderen Punkt in Griffweite. Christian Meier verteidigte sich geschickt und seinem Gegner blieb mit einer Minusfigur nichts anderes als eine Zugswiederholung übrig. Oskar Willimann hatte mit Schwarz spielend die Stellung immer im Griff und sein Gegner musste froh sein, die Partie mit einigen Figurentauschs in ein Remis zu retten. Lange hatte auch Elias Welti eine ordentliche Stellung, verlor dann aber nach einer Fehlkalkulation eine Figur. Georg Maas musste einsehen, dass nur schon ein Bauer weniger, den Unterschied ausmachen kann. Hansruedi Obrecht und Albert Huguenin mussten die Überlegenheit ihrer Gegner mit einem Nuller bezahlen. Trotz der hohen Niederlage ein guter Wettkampf!

3. Runde

Chessflyers 1 1961 4:2 Wollishofen 3 1776
Stefan Zollinger 2173 1/2:1/2 Georg Kradolfer 2101
Hansueli Remensberger 2009 1/2:1/2 Oskar Willimann 1882
Arnold Fuchs 1936 1:0 Albert Huguenin 1540
Peter Baur 1953 1/2:1/2 Andreas Kofmel 1736
Manfred Welti 1875 1/2:1/2 Martin Gutierrez 1592
Cyrril Trcek 1820 1:0 Georg Maas 1802
Georg Maas berichtet über den Spielverlauf »

Kurz vor Spielbeginn musste Georg wegen eines Todesfalls in der Familie wieder nach Zürich zurück fahren. Seine Partie wurde kampflos Remis gegeben. In gedämpfter Stimmung ging es dann zum Wettkampf. Trotz der grossen Elodifferenz verliefen die Spiele recht ausgeglichen. Sowohl Oskar als auch Carlos gerieten kaum in Bedrängnis und erreichten achtbare Remis. Das schaffte auch auf Andi, wenngleich mit «allem Glück dieser Welt». Albert stand total auf Angriff – nach meinem Sachverstand auf Gewinn – warum er doch verlor ist mir ein Rätsel . Ich hatte insofern Zeit Albert zuzusehen, weil ich kurz zuvor in einem ausgeglichenen Endspiel eine Springergabel übersehen hatte. Die Spätschicht des Abends übernahm dann Andi, der uns auf eisbedeckter Strasse zum Bahnhof Flughafen chauffierte.

 

2. Runde

Wollishofen 3   2:4 Dübendorf 1  
Georg Kradolfer 2101 1/2:1/2 Martin Kull 1942
Oskar Willimann 1882 1/2:1/2 Peter Wagner 1784
Carlos Arocha 1726 1:0 Beat Eppler 1880
Andreas Kofmel 1736 0:1 Alexander Arcaro 1657
Martin Gutierrez 1592 0:1 Thomas Bel 1688
Albert Huguenin 1540 0:1 Joachim Feige 1684
Georg Kradolfer berichtet über den Spielverlauf »

Eine weitere Niederlage für Wollishofen 3 zeigt uns, dass in der Klasse Promotion die Gegner einfach stärker sind als vor unserem Aufstieg eine Klasse tiefer. Georg Kradolfer und Oskar Willimann holten nichts aus der Eröffnung und beendeten ihre Partien in ausgeglichenen Stellungen mit einem Remis. Carlos Arocha kämpfte vorzüglich und konnte sein starkes Gegenüber bezwingen! Andreas Kofmel opferte für einen sehenswerten Angriff Material, konnte sich dann aber leider nicht durchsetzen. Ebensowenig wie Albert Huguenin und Martin Gutierrez, die sich mit stärkeren Gegnern auseinandersetzen mussten .


1. Runde

Nimzowitsch 2   5.5:0.5 Wollishofen 3  
T. Heinsius 1910 1:0 Carlos Arocha 1726
C. Drechsler 2185 1:0 Oskar Willimann 1882
B.Zaugg 1943 1/2:1/2 Stefan Tappe 1799
F. Schwab 1906 1:0 Georg Maas 1802
H. Ludin 1904 1:0 Martin Gutierrez 1592
D. Müller - 1:0 Christian Meier 1592
Georg Maas berichtet über den Spielverlauf »

In der ersten Runde nach dem Aufstieg in die P-Klasse verlor Wollishofen 3 gegen Nimzowitsch 2 hoch mit 5.5:0.5 Brettpunkten. Der Gegner war viel zu stark für unser Wo 3. Immerhin kämpften Carlos und Christian bis zum Ende der 2. Zeitkontrolle um das Remis. Das gelang dann wenigstens Stefan. Dagegen mussten GM, Martin-Carlos und Oskar schon früh die Waffen strecken. Die nächsten Runden werden sicher einfacher!