SV Wollishofen 3, 2. Regionalliga Zone E

Mannschaftsleiter: Wolfgang Schottwolfgang.schott "at" bluewin.ch


4. Runde

SG Zürich 3 1691 2.5:2.5 Wollishofen 3 1809
Nicolas Mesot 1900 0.5:0.5 Wolfgang Schott 1947
Kurt Pauli 1762 1:0 Stefan Tappe 1778
Urs Weber 1747 0.5:0.5 Oskar Willimann 1840
Hugo Werren 1476 0.5:0.5 Hanruedi Obrecht 1702
Markus Egli 1570b 0:1 Carlos Arocha 1780
Wolffgang Schott berichtet über den Spielverlauf »

Wollishofen 3 spielt gegen die Schachgesellschaft Zürich 3 unentschieden. Hansruedi trat erstmals in dieser Saison in unserer Mannschaft an und zeigte eine solide Leistung. Er spielte wie üblich schnell, und so war es für uns keine Überraschung, dass er bereits nach rund einer Stunde Spielzeit seine Partie mit einem Remis beendete. Ich erzielte in der Eröffnung einen kleinen, spürbaren Vorteil. Aber als es meinem Gegner gelang, durch Figurentausch den Druck zu eliminieren, einigten auch wir uns auf ein Remis. Danach gewann Carlos und brachte uns in Führung. Auch Stefan stand gut und ich hoffte auch hier auf einen Sieg, aber dann unterlief ihm ein Fehler und er gab auf. Zum Schluss kämpfte noch Oskar für den Mannschaftssieg. Doch als ihm klar wurde, dass er zwangsläufig einen Bauern verlieren wird, bot er seinem Gegner ein Remis an, das dieser annahm. Obwohl unser Gegner mit einer nach der ELO-Liste schlechteren Mannschaft antrat, bin ich aufgrund der gezeigten Leistungen an den Brettern mit dem erzielten Unentschieden zufrieden.            


3. Runde

Réti 4   2:3 Wollishofen 3 1857
Werner Tarnutzer 1872 1:0 Patrick Frank 1964
Daniel Lienhard 1892 0:1 FF Oskar Willimann 1840
Kurt Juchli 1811 0.5:0.5 Nicola Schmid 1884
Julius Scherler 1642 0:1 Martin Valencak 1771
Josias Müller 1765 0.5:0.5 Carlos Arocha 1780
Wolffgang Schott berichtet über den Spielverlauf »

Wollishofen 3 gewinnt auch gegen Réti 4 mit 3:2 Brettpunkten und bleibt damit zusammen mit Embrach 1 an der Tabellenspitze unserer Gruppe. Mein Dank geht an alle Spieler, die ihre Teilnahme an diesem Wettkampf doch noch kurzfristig zusagen konnten, und natürlich an Oskar für die Übernahme der Mannschaftsleitung am Spielort.


2. Runde

Wollishofen 3 1883 3:2 Chessflyers 1 1740
Patrick Frank 1964 1:0 Urs Schweizer 1485
Nicola Schmid 1884 0.5:0.5 Jürg-Peter Baumann 1838
Wolfgang Schott 1947 0.5:0.5 Arnold Fuchs 1959
Oskar Willimann 1840 1:0 Ciril Trcek 1809
Carlos Arocha 1780 0:1 René Clemenz 1635
Wolfgang Schott berichtet über den Spielverlauf »

Wollishofen 3 gewinnt gegen die Chessflyers 1 mit 3:2 Brettpunkten. Unser Gegner trat mit einer durch Ersatz geschwächten Mannschaft an und somit hatten wir überraschend die Favoritenrolle. Patrick hatte am Spitzenbrett die leichteste Aufgabe und diese löste er souverän, indem er seinen Gegner schnell und schmerzlos besiegte. Schwieriger war es dagegen für Nicola mit den schwarzen Figuren am zweiten Brett. Er erreichte zwar wunschgemäss eine komplizierte Mittelspielstellung, aber diesmal reichte es nur zum Remis. Die Vorentscheidung fiel zu unseren Gunsten als Oskar seinen Gegner im Angriff besiegte. Erstaunlich was unser ältester Spieler am Schachbrett noch leistet. Eigentlich hatte ich auch mit einem Sieg durch Carlos gerechnet, aber irgendwie verspielte er leichtfertig seine Vorteile. Zum Schluss brauchte ich in meiner Partie noch einen halben Punkt, um den Mannschaftssieg sicher zu stellen. Eigentlich war das eine Formsache, denn ich stand klar auf Gewinn. Aber in einem Damen/Turmendspiel übersah ich eine kleine Kombination, die es meinem Gegner erlaubte, ein Remis durch Dauerschach zu erzwingen. Mit den beiden Siegen in den ersten beiden Runden ist uns der Start in die diesjährige SGM sehr gut gelungen. Hoffen wir, dass wir diese Erfolge in den nächsten Runden wiederholen können.


1. Runde

Nimzowitsch 3 1852 1:4 Wollishofen 3 1843
Martin Hoffmann 1924 0:1 FF Wolfgang Schott 1949
Jean-Marc Bosch 1890 0:1 Nicola Schmid 1884
Randi Andersen 1838 0.5:0.5 Stefan Tappe 1773
Günter Stoffregen 1849 0:1 Oskar Willimann 1837
Adrian Unterluggauer 1759 0.5:0.5 Martin Valencak 1771
Wolfgang Schott berichtet über den Spielverlauf »

Wollishofen 3 gewinnt gegen Nimzowitsch 3 mit 4:1 Brettpunkten. Unser Gegner trat nur mit vier Spielern an und somit gingen wir kampflos mit 1:0 in Führung. An den restlichen Brettern ereignete sich folgendes: Oskar spielte eine ihm gut bekannte Eröffnungsvariante. Aufgrund seiner guten Theoriekenntnisse erhielt er schnell einen starken Angriff gegen die gegnerische Königsstellung. Sein Gegner wehrte sich zwar tapfer, aber gerade als dieser glaubte, dass er seine Schwierigkeiten überwunden hätte, erzwang Oskar die endgültige Entscheidung durch ein wunderschönes Turmopfer. Stefan spielte in einer Kurzpartie Remis. Martin hingegen erreichte das für uns siegbringende Remis erst nach vielen Zügen, ohne jedoch zu keinem Zeitpunkt in Verlustgefahr zu geraten. Nicola setzte von Beginn an seinen Gegner unter starken Druck. Seine positionellen Vorteile waren bald so offensichtlich, dass er sich das ehrgeizige Ziel setzte, den generischen König so „schön“ wie möglich Matt zu setzen. Materialgewinne wurden sträflich verschmäht und als er den korrekten Weg zum Matt nicht sah, kippte plötzlich die Partie. Nicola hatte Glück im Unglück: Sein Gegner patzte im Endspiel und Nicola verliess das Brett doch noch als Sieger. Mit diesem hohen Sieg sind wir sehr gut in die neue SGM Saison gestartet und wir hoffen alle, dass wir diesen schönen Erfolg in den nächsten Runden bestätigen können.