SV Wollishofen 5, 3. Regionalliga Zone P

Mannschaftsleiter: Joachim Kambor,  044 481 25 80, kambor "at" gmx.ch


6. Runde

Klingnau Döttingen 3   4:0 FF Wollishofen 5  
         
         
         
         
Joachim Kambor berichtet über den Spielverlauf »

Die 6. Runde mussten wir leider forfait geben. Die Junioren sagten alle wegen Schulferien ab. Von den Erwachsenen fand sich schliesslich nicht ein einziger Spieler. Zwei Spieler, die zugesagt hatten, mussten bei Wollishofen 4 aushelfen. 

Der Termin in den Sportferien ist sehr ungünstig. 

5. Runde

Zürich EW 1 1836 3:1 Wollishofen 5 1595
R. Zbinden 1942 0:1 Markus Oehrli 1755
B. Haas 1902 1:0 Carlos Gutierrez 1592
P. Roth 1829 1:0 Joel Umbach 1475
Z. Milicev 1672 1:0 Narek Malkhasyan 1556
Joachim Kambor berichtet über den Spielverlauf »

Ein schöner Erfolg von Markus Oehrli, der kurzfristig eingesprungen war, war die einzige Positivmeldung gegen die starke Mannschaft von Zürich EW. Carlos und die beiden Schüer mussten sich ihren stärker eingeschätzten Gegnern beugen. 

Es bleiben noch 2 Runden, in denen wir uns verbessern können. 

 

4. Runde

Nimzowitsch 5 1730 3:1 Wollishofen 5 1549
Jürg Niederhauser 1752 0:1 Yongzhe Zhuang 1656
Ursula Küng 1754 1:0 Narek Malkhasyan 1590
Fabien Robichon 1712 1:0 Yulia Avilova 1517
René Sigrist 1702 1:0 Joel Umbach 1434
Joachim Kambor berichtet über den Spielverlauf »

Die Mannschaft von Nimzowitsch war stark besetzt, im Mittel ca. 200 ELO Punkte mehr als Wollishofen 5 . Es erstaunt daher nicht, dass unsere Schülermannschaft die erste Niederlage einstecken musste. Yongzhe rettete die Ehre und besiegte schon wieder einen deutlich stärker eingestuften Spieler. Bravo!

 

3. Runde

Wollishofen 5   3:1 Réti 7  
Narek Malkhasyan 1590 1:0 David Schäfer 1404
Joel Umbach 1434 1:0 Mika Kägi  
Mischa Dubin 1252 0:1 Linus Van de Vondele  
Yonatan Geller 1225 1:0 Juius Lokker  
Joachim Kambor berichtet über den Spielverlauf »

Schon zum dritten mal in Folge gewinnt unsere Schülermannschaft in der SGM. Die Mannschaft von Réti 7 bestand aus 3 Schülern und einem Erwachsenen am 1. Brett. Joel hatte bereits in der Eröffnung eine Figur gewonnen und machte dann mit seinem weniger erfahrenen Gegner kurzen Prozess. Auch Yonatan stellte sich gut auf. Durch einen groben Fehler seines Gegenübers konnte er die Dame gewinnen und führte dann seine Steine zum baldigen matt. Bei Mischa sah es zuerst gut aus, doch hier war die Gegenwehr deutlcih stärker. In taktischen Verwicklungen ging eine Figur verloren und trotz langem Widerstand war die Partie nich zu halten. Eine tolle Leistung zeigte Narek. In seiner Lieblingseröffnung spielte sein Gegner das Königs-Fianchette, so dass die üblichen Angriffspläne nicht zum Zug kamen. Narek baute sich geduldig auf, erhöhte den Druck und gewann eine Figur. Die anschliessenden Verwicklungen waren nicht einfach zu bewältigen, doch schliesslich erzielte er den Damentausch, wonach seine Freibauern durchliefen. 

Die nächsten Runden gegen Nimzowitsch 5 am 12. Januar und gegen Zürich EW 1 am 2. Februar werden etwas schwieriger werden. Aber auch dort sind unsere Schüler nicht zu unterschätzen.

2. Runde

Winterthur 6 1711 1.5:2.5 Wollishofen 5 1635
Martin Forster 1642 0.5:0.5 Stefan Tappe 1778
Jakob Bachmann 1854 0.5:0.5 Yongzhe Zhuang 1656
Robert Schreiber 1645 0:1 Narek Malkhasyan 1590
Enrico di Crescenzo 1701 0.5:0.5 Yulia Avilova 1517
Joachim Kambor berichtet über den Spielverlauf »

In der 2. Runde wurde unsere Schüler-Mannschaft durch Stefan Tappe unterstützt. Gegen ein starkes Team aus Winterthur gelang ein überraschender, wenn auch knapper Sieg. Dies war nur dank der konzentrierten Leistung aller Spielerinnen und Spieler möglich, wozu ich herzlich gratuliere!


1. Runde

Wollishofen 5 1545 3.5:0.5 Zürich Riesbach 1 1406
Yongzhe Zhuang 1715 1:0 Adrea Clivio 1454
Narek Malkhasyan 1546 1:0 Jonathan Clivio 1423
Yulia Avilova 1517 0.5:0.5 Takashi Suda 1545
Joel Umbach 1402 1:0 Kaviyan Ramakrishnan 1200
Joachim Kambor berichtet über den Spielverlauf »

Unsere Schülermannschaft startet mit einem klaren Sieg in die SGM-Saison. Herzliche Gratulation!